Herunterladen
Anmeldung



Glockenläuten
Get Adobe Flash player
Anzahl der Besuche
2443461

Nachrichten aus den Kirchengemeinden

Unser Gemeindeprofil

In Workshops, Ältestenrüsten und Sitzungen der Gemeindebeiräte der Kirchengemeinden von Menzingen und Oberacker wurde das gemeinsame Profil der beiden Kirchengemeinden entwickelt:

Weiterlesen...

 

Andachten auf YouTube

Ab sofort gibt es Andachten von Frau Pfarrerin Stefanie Nuß auf Youtube:

04. April 2020 - YouTube/Eine Ikone aus Taizé

27. März 2020 - YouTube/Wirf deine Sorgen weg

20. März 2020 - YouTube/Deutschland ist von der Rolle

 

Glockenläuten an Karfreitag und Ostersonntag

Die evangelischen Kirchengemeinden in Kraichtal schließen sich dem Aufruf der Kirchenkonferenz der Evangelischen Kirchen Deutschlands an und läuten am Karfreitag um 15.00 Uhr zur Sterbestunde Jesu ihre Glocken. Wir rufen damit zu persönlicher Andacht und Gebet.
„Glocken erreichen die Ohren und Herzen sehr vieler Menschen, auch bei den aktuell strikten Ausgangsbeschränkungen“, sagt Kirstin Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck.
„Wer hört, gehört schon dazu.“
In ökumenischer Gemeinschaft werden am Ostersonntag um 12.00 Uhr die Glocken aller evangelischen und katholischen Kirchen lang anhaltend läuten.„Wir freuen uns, dass viele Bistümer und Landeskirchen mitmachen werden. So wird am höchsten Fest der Christen ein Klangteppich über unserem Land liegen, der ausdrückt: Niemand ist allein, denn Ostern findet statt“, so Bedford-Strohm und Bischof Dr. Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.
Darüber hinaus werden wir, wie gewohnt, zu den Gottesdienstzeiten unsere Glocken als Einladung zum Gebet erklingen lassen.
In ökumenischer Verbundenheit wünschen Ihnen Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger aller christlichen Konfessionen in Kraichtal ein segensreiches Osterfest.
 

Ermutigung des Landesbischofs zum Hausabendmahl

Liebe Mitchristinnen und Mitchristen!

Unser Landesbischof, Jochen Cornelius-Bundschuh  hat in der letzten Woche an alle Pfarrerinnen und Pfarrer Badens einen Brief verschickt. Darin schreibt er:

„Für viele von uns und für viele Gemeindeglieder sind gerade die großen Abendmahlsfeiern in der Passions- und Osterzeit eine Kraftquelle für ihren Glauben und ihr Leben. Angesichts der Corona-Pandemie, in der wir alles tun müssen, damit sich das Virus langsamer verbreitet, sind wir in diesem Jahr von dieser Quelle der Freude abgeschnitten (…)Im Blick auf die Feier des Abendmahls hilft uns vielleicht eine Rückbesinnung auf die ersten Feiern in häuslicher Gemeinschaft ( … ). Ich lade Sie ein, Ihre Gemeinden zu ermutigen
( … ) zu Hause bei sich am Familientisch am Gründonnerstag das Abendmahl zu feiern ( … ). Der Glaube ist eine Kraft, die sich mitten im Alltag, im Leben der Menschen als wirksam erweist; machen Sie den Menschen in Ihren Gemeinden und Einrichtungen Mut, das für sich mit ihren Angehörigen zu erproben.“

Uns Pfarrerinnen und Pfarrern ist es in diesem Jahr verwehrt, in unseren Kirchen und Gemeindehäusern mit Ihnen allen zusammen Abendmahl zu feiern oder zu Hausabendmahlsfeiern zu Ihnen zu kommen. 
In diesen Notzeiten laden wir Sie daher auf die Bitte unseres Landesbischofs ein, als getaufte Christinnen und Christen am Abend des Gründonnerstag zuhause im Kreis der Familie  im Gedenken an unseren Herrn Jesus Christus  Brot und Wein oder Traubensaft zu teilen, wie wir das sonst in unseren gottesdienstlichen  Abendmahlsfeiern tun. Wir stellen uns damit in die Gemeinschaft der ersten Christinnen und Christen, die nach biblischer Überlieferung in ihren Häusern zusammen gekommen sind, um einander Gottes Wort weiter zu geben, zu singen und zu beten und das Abendmahl zu feiern. Wir bitten Sie,  bei Ihrer Feier der  vorgeschlagenen und hier abgedruckten Liturgie zu  folgen.
Es ist uns bewusst, dass wir Ihnen eine große Aufgabe anvertrauen, wenn wir  Sie bitten, in eigener Verantwortung eine häusliche Abendmahlsfeier zu begehen. Jedoch glauben wir daran, dass  unser Gott Sie durch seinen heiligen Geist begleiten und bestärken wird. Es gilt, was auch in unseren Gottesdiensten gilt: Wo wir im Glauben an unseren auferstandenen Herrn singen, beten und  Abendmahl feiern, ist Jesus unsichtbar mitten unter uns.
Wir alle hoffen auf die Zeit, in der es uns wieder möglich sein wird, aus der häuslichen Gemeinschaft in die große Gemeinschaft der Gemeinden vor Ort zurück zu kehren.

Weiterlesen...

 
Herrnhuter Losungen
Mittwoch, 08. April 2020
Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Eure Traurigkeit soll zur Freude werden.
Umfragen
Die Gestaltung der Website